Abbau des Krans auf dem Baufeld im Bereich Weberstr./Nordendstr.

Allgemein

Da die Baustelle am Nordendplatz plangemäß voranschreitet, wird nun der Kran 1 im Baufeld im Bereich der Nordendstraße/Weberstraße nicht mehr benötigt und abgebaut.

Der Abbau wird so erfolgen, dass zunächst ein kleiner Autokran angeliefert wird, der im ersten Schritt einen großen Autokran aufbaut. Dieser wiederum wird den Kran 1 abbauen und auf LKW verladen. Im Anschluss werden der große und schließlich der kleine Autokran in dieser Reihenfolge wieder abgebaut und abtransportiert.

Da diese Maßnahme mit einigem Aufwand einhergehen wird, ergeben sich im Zeitraum von Montag, den 7. Oktober bis Mittwoch, den 9. Oktober folgende Auswirkungen für die Nachbarschaft, vor allem im Bereich des Nordendplatzes sowie zwischen Weber- und Gluckstraße:

  • In der Nordendstraße entfallen alle Parkplätze entlang des Nordendplatzes (Kurve nordwestlich des Nordendplatzes, Bereich zwischen Gluck- und Weberstraße). Entsprechende Halteverbotsschilder werden mindestens 72 Stunden vor Beginn der Maßnahme aufgebaut. Fahrzeughalter werden gebeten, ihre Pkw bis zum 7. Oktober um 7 Uhr zu entfernen.
  • Die Nordendstraße wird in dem beschriebenen Bereich an den drei genannten Tagen für den Straßenverkehr gesperrt sein.
  • Die Brahmsstraße wird nur aus Richtung Richard-Wagner-Straße/Alleenring bis ca. zum Nordendplatz befahrbar sein. Dies bedeutet, dass die Brahmsstraße für die Dauer der Maßnahme zur Sackgasse wird.
  • Im Bereich der Nordendstraße werden für die Dauer der Arbeiten die festen Einbauten (Betonquader) entfernt, so dass während dieses Zeitraums die Nordendstraße aus Richtung Lenau- und Spohrstraße befahren und beparkt werden kann.
Menü